Marco

Wurde zuletzt gesehen, als er das Duschventil im Vorschiff gesucht hat.

Angeblich waren seine letzten Worte:

„Warum bin ich nicht Steuerberater geworden?“ 

Ansonsten trefft Ihr mich bei der „Megayacht Flottille“ und beim Skipper Training.

Jannes

Jannes

Jannes ist nicht nur begeisterter Segler und Angler, er ist auch jahrelang als Offizier zur See gefahren. Demzufolge ist er mit fast allen Gewässern und Wassern gewaschen. Da er aber ab Windstärke 3 den tiefen Drang verspürt Segel zu setzen, hat er die Containerschiffahrt endgültig gegen Segelboote eingetauscht.

Als Skipper ist er besonders stark an der Angel und riecht Fische schon aus der Ferne – sie ihn aber auch. Neben seinen Segelfähigkeiten hat er auch ein beträchtliches Durchhaltevermögen – bisher hat es noch kein Mitsegler geschafft, länger als er aufzubleiben. Der Einzige unserer Skipper mit offiziellen 3 Streifen-)

Niels

Niels

Nils ist ein echtes Nordlicht – geboren und aufgewachsen an der deutschen Nordseeküste, zieht es ihn seit Jahren aber immer mehr in wärmere Gefilde. Er hat nämlich erst kürzlich festgestellt, dass Törns im Januar nach England verdammt kalt sind und mit Erkältungen enden. Seitdem ist er im Herzen Grieche und pflegt die Törneinweisung in altgriechisch durchzuführen. Dann wacht er auf und redet einfach in deutsch weiter.

Ob bei einer unserer Flottillen oder bei unseren „normalen“ Mitsegeltörns, Nils sorgt immer für gute Stimmung, macht Sport mit euch und erklärt gerne alle wichtigen Segelhandgriffe.

Mauricio

Mauricio

Unser Brasilianer ist nicht nur leidenschaftlicher Segler, sondern auch ein großer Freund seiner Hängematte. Im Sommer bewohnt er hauptsächlich diese Freiluftkoje. Wenn man ihn nicht im Cockpit antrifft, findet man ihn entweder im Masttop, oder mit einem kühlen Bier im Wasser. Auch wenn er schon ein paar Jahre in Deutschland lebt, sein Temperament kommt immer wieder durch und seine gute Laune steckt an.

„Egal wo ich in der Welt gerade bin, Hauptsache es ist auf dem Wasser!“

Andreas

Andreas

Andreas lebt im Norden Deutschlands und dort quasi in häuslicher Gemeinschaft mit zahlreichen Tieren.

Der Hof beherbergt Hühner, Schweine, Pferde, Hunde, Kühe und Silberfische.

Und als ob das nicht schon die perfekten Voraussetzungen für das Zusammenleben an Bord wäre, kommen seine nautischen Fähigkeiten noch oben drauf. Ob Karibik oder Mittelmeer – der Mann hat schon viel gesehen und besegelt. Sein seglerisches Motto lautet: “Anlegen – Ablegen – Hinlegen”, eben ein richtiger Kapitän!

Christian

Christian

Christian ist nicht nur schweizer Staatsbürger, er wird auch den meisten Vorurteilen über Schweizer gerecht. Keiner berechnet Ankunftszeiten, Wasservorräte und Seemeilen so genau wie er.

Alle Angaben die ungenauer als die dritte Stelle nach dem Komma sind, langweilen ihn. Er wird auch als “Chronograph der Meere” bezeichnet.

Neben dieser Eigenschaft, ist er auch dem schweizer Demokratieverständnis sehr zugetan. Viele Prozesse werden an Bord über direkte Volksentscheide entschieden. In den entscheidenen Momenten besinnt er sich aber unverzüglich seiner Aufgabe als Kapitän und wird zum Diktator.

Hannes

Hannes

Hannes ist in Stuttgart aufgewachsen und vor einigen Jahren nach Konstanz gezogen.

Obwohl er jetzt nicht mehr im Herzen der Schwabenregion lebt, lebt die Schwabenregion in seinem Herzen weiter. Als Projektmanager hat er alte Industrieflächen in neue Wohnhäuser umgewandelt und ist damit dem genetisch übertragenen Schwabencode: “Schaffe schaffe häusle baue” treu geblieben.

Mit dem dieser Tätigkeit in Verbindung zu bringenden Sparvermögen, ist er dann direkt nach Südamerika abgehauen um dort 8000 km mit dem Rad zurückzulegen. Übernachtet hat er natürlich…wo sonst: im Zelt! Denn auf Reisen gilt: “Schaffe schaffe Zelt aufbaue”-)

Neben seiner liebenswerten Art ist er auch ein sehr talentierter Segler und verbringt jede freie Minute auf dem Wasser. Hannes hat seine neue Heimat quasi auf den Meeren gefunden.

Der einzige Skipper bei dem die Endreinigung “Kehrwoche” heißt-))

Alvaro

Alvaro

Alvaro ist mit seinen spanischen Wurzeln und seiner deutschen Heimat in Stuttgart, eine ganz besondere Mischung. Ohne zu tief in die Klischeekiste greifen zu wollen, so zeigt sich aber auch hier, wie unterschiedliche Kulturräume entsprechende Auswirkungen haben. Mit spanischer Lässigkeit und Lebensfreude ist die Stimmung meist auf Sangria Niveau: Entspannt und ausgelassen!

Wenn es dann zum Segeln und zur Törnvorbereitung kommt, lässt er kontrolliert den Schwaben von der Kette. Gewissenhaft, sorgfältig und natürlich pünktlich wird alles erledigt.

Wir sind also sehr froh, dass sich Alvaro´s Prägung genau so rum auswirkt und nicht anders herum-)

Christian

Severin

Segelt seit seiner Kindheit auf dem Chiemsee. Weil er den irgendwann in- und auswendig kannte, zog es ihn auf die Weltmeere, die er seitdem mit immer neuen Gästen unsicher macht.

Als Skipper lässt er euch viel ausprobieren, entdeckt mit euch neue Geheimverstecke und Buchten und sorgt dafür, dass ihr trotz aller Aufregung auch genug Ruhephasen bekommt. Es gibt nur einen Fall, bei dem ihr Severins Dickschädel auf keinen Fall unterschätzen solltet: Pünktlichkeit ist bei ihm kein Gebot, sondern ein absolutes Muss.

An Land findet ihr diesen echten Naturburschen entdeckend auf seinem Motorrad, imkernd bei seinen Bienenstöcken oder wandernd in den Bergen. In der Luft kommt es schon mal vor, dass ein Airbus Severins Cessna auf der Landebahn fast die Vorfahrt nimmt, weil der Lotse nicht mit Severins flotter Reisegeschwindigkeit gerechnet hatte…

Christian

Lars

Segelt seitdem er 6 Jahre alt ist — der Mann hat vermutlich kein Blut in den Adern, sondern Salzwasser. So zielstrebig, wie er seiner Segelleidenschaft nachgeht, ist er auch im Berufsleben: Seit 20 Jahren selbstständig im Norden Deutschlands.

Was ihm Freude bereitet sind Mountainbiking, Ju Jutsu, Partys oder Festivals mit Freunden und natürlich seine Kinder.

Beim Segeln mit Lars gilt: 2 Segelboote sind immer schon eine Regatta. Spaß und gute Laune beim Segeln stehen für ihn im Vordergrund, deshalb freut euch schon mal auf den Törn mit Lars!

Christian

Frank

Wurde Segler, weil sein Skipper-Kumpel auch mal einen trinken wollte, und darauf bestand, dass Frank seinen Schein macht, um dann das Steuer zu übernehmen.

Bestens ausgerüstet mit einem großartigen Mindset (Segelflieger, Business Consultant), handwerklichen Fähigkeiten (Diplom-Ingenieur der Elektrotechnik und gelernter Maschinenschlosser) und jeder Menge Segelerfahrung seid ihr mit Frank in besten Händen: Er traut sich mit euch auch an neue Erfahrungen heran, wie Nachtfahrten oder Spinnaker auf der Yacht. Wissen weitergeben ist für ihn keine Pflicht, sondern eine Freude, was ihn zu einem exzellenten Skipper macht.

Christian

Wolfgang V.

Freundlich, hilfsbereit, ausgeglichen. Diese positive Energie bekommt ihr, wenn ihr mit Wolfgang segelt – abgesehen von einem riesigen Schatz an Kompetenz, achtsamen Umgang miteinander und natürlich jeder Menge Freude am Segeln.

Der Musiker und Operations Manager aus Liechtenstein startete seine Segelkarriere auf dem Bodensee. Highlights seiner Törns bisher waren das Entlüften eines Dieselmotors in der Ägäis. Bei Windstärke 7 und 2,5-Meter hohen Wellen… Weil sonst wäre das ja zu einfach. Und die Begegnung mit einem furchteinflößenden 6-Meter-Hai im Englischen Kanal, der sich im Nachhinein als vegetarischer Baskin-Shark entpuppte. Noch mal Glück gehabt, sagen wir da.

Christian

Frank aka „Diesel“

Wurde vom Schicksal von Bayern nach Hessen verschlagen. Wenn er nicht gerade die Weltmeere unsicher macht, sorgt er als Unternehmensberater dafür, dass die Geschäfte seiner Kunden auf Kurs sind – und diese Erfahrung macht ihn zu einem großartigen Skipper.

Schwer aus der Ruhe zu bringen ist er der Fels in der Brandung eures Törns: Gute Laune und ein Potpourri aus mitreißenden Geschichten aus 30 Jahren Segelerfahrung inklusive.

Seine Lieblingsreviere sind Schottland, die Bretagne und Griechenland. Aber Vorsicht: Eigentlich will er nach Chagos im Indischen Ozean, wo rundum nur 1.000 Meilen Wasser sind. Also packt lieber ein Extra-Paar Socken ein.

Christian

Wolfgang S.

Dieser Mann sieht keine Probleme, sondern Lösungen. Hitzeresistente Hühner züchten in Nigeria? Mit dem Wohnmobil oder Motorrad durch Europa? Bootsüberführung über den Atlantik? Seit über 45 Jahren als Segler aktiv auf den Weltmeeren und im Verein? Alles auf Wolfgangs “Bereits erledigt”-Liste.

Vor seiner Skipper-Karriere war er Sanitätsdienstausbilder beim DRK bei Bad Homburg. Er ist gerne perfekt vorbereitet, damit er seinen Schützlingen die beste Erfahrung bieten kann. Dadurch gelingt ihm die Balance zwischen Skipper-Autorität und humorvoller Freude am Lehren perfekt – auch in den frühen Morgenstunden, die er besonders liebt.

Sein großer Traum: Er wäre gerne ein beeindruckender Pianist, kann aber noch nicht mal Noten lesen. Nobody is perfect :)

Platzhalter

Skippern bei Soul Sail

Wir freuen uns immer über neue Skipper (m/w), die zu uns passen und Lust haben, unser Team zu verstärken.

Falls Du noch über relativ wenig Erfahrung verfügst, mit unserem “assisted Skipper” Progrmam wirst du Schritt für Schritt für Deine Aufgabe vorbereitet.
Wenn schon Skipper bist und für uns segeln möchtest, hier geht’s zur Skipper Registrierung.